Handwerksunternehmer, die den digitalen Wandel bereits für sich gelöst haben, und Digitalisierungs-Experten ließen die Teilnehmer an Ihren Erfolgsrezepten teilhaben. Das Themenspektrum reichte dabei von der Digitalisierung der Auftrags- und Projektplanung über das digitale Kundenmanagement sowie den Aktivitäten zur Kundengewinnung in Zeiten von Social Media bis zum Einsatz von Apps und Software für das digitale Prozessmanagement und den Aufbau von erfolgreichen Online-Shops.

 

Experten aus den Bereichen Digitalisierung, Suchmaschinenmarketing, Social Media und IT-Sicherheit vermittelten wertvolle und praxisorientierte Informationen.

 

Drei Prozent Nachlass bei 100 Prozent Anzahlung

 

So berichtete etwa der Hamburger Tischlermeister Nils Grimm darüber, wie er seinen Vertrieb digital optimierte und heute bei der großen Zahl seiner Kunden 100 Prozent Anzahlung bei 3 Prozent Nachlass durchsetzen kann. Automatische digitale Abläufe unterstützen ihn beim Vertrieb. Auch die Unterteilung seiner Kunden in unterschiedliche Gruppen sorgt für hohe Umwandlungsquoten. Sein Fazit: „Marketing-Automation und Kundensegmentierung funktionieren auch im Handwerk“, erläuterte Grimm in seinem Vortrag.

 

„Social Media ist der beste Weg, um Kunden am Unternehmen zu beteiligen“, erklärte Hendrik Haase, Sozial-Media-Experte und Inhaber der Berliner Fleischerei Kumpel & Keule“, den Teilnehmern der Konferenz. Die besondere Herausforderung seines Vortrags lag darin, dass Haase mit einer Live-Schaltung via Skype von Zanzibar in Afrika nach Dortmund in die DENKWERKSTATT gebracht wurde.

 

Die Keynote zum Thema Chancen hielt Christoph Krause, Leiter des Kompetenzzentrums "Digitales Handwerk" in Koblenz. Ein weiteres Highlight war mit Sicherheit der Live-Hacking-Vortrag von Erwin Markowsky, IT-Sicherheitsexperte.

 

Fußballbegeisterte Handwerksunternehmer und besonders Fans von Borussia Dortmund kamen anschließend voll auf ihre Kosten: Die Praxistagung klang mit einer Stadionführung, Feierabendbier und Stadion-Bratwurst am Rasenrand aus.

Als nächstes macht die DENKWERKSTATT Station in München und Stuttgart:

§  17.02.2017 |DOLCE Munich, München-Unterschleißheim

 

Die Teilnehmer feilen im modernen Tagungshotel DOLCE an der Zukunftsstrategie ihres Unternehmens, wo auch der FC Bayern München sich vor Heimspielen auf das bevorstehende Match fokussiert. Auf Fans der bayerischen Gemütlichkeit wartet am Ende der Praxistagung Hüttenflair in der „Hirschalm“.

 

 

§  03.03.2017 | Porsche Museum, Stuttgart

 

Mit Vollgas in die Digitalisierung starten – das können die Teilnehmer der handwerk magazin DENKWERKSTATT in Stuttgart. Abgerundet wird die Praxistagung mit einer Führung durch das Porsche Museum und ganz besonderen Einblicken in die Welt des Kult-Automobils.

 

Das  Foto "4 Tipps zum Erfolg" können Sie downloaden unter: www.handwerk-magazin.de/presse

 

Hintergrund

Handwerk 4.0 ist in aller Munde – die Digitalisierung erreicht immer mehr Handwerksunternehmen. Und viele Chefs fragen sich: Welche Möglichkeiten bietet mir der digitale Wandel und wie gehe ich diesen in meinem Betrieb an?

 

handwerk magazin greift als Wirtschaftsmagazin für den Mittelstand auf jahrelangen Erfahrungsschatz und Erfolgsbeispiele von Unternehmern zurück und bündelt diese zu konkreten Handlungsempfehlungen für die Teilnehmer.

 

DATEV ist als Premiumsponsor der Veranstaltung mit an Bord: "Wir unterstützen die handwerk magazin DENKWERKSTATT, weil der digitale Wandel unsere Arbeitswelt revolutioniert: Durch flexible Software- und Cloud-Lösungen entstehen neue Chancen, auch im Rechnungswesen oder in der Personalwirtschaft. Unternehmen, die diese Chancen nutzen, profitieren von einer deutlichen Entlastung bei Büroarbeiten - bei höchster Datensicherheit sowie einer optimalen Zusammenarbeit mit ihrem Steuerberater.“

 

Premiumpartner der Praxistagungsreihe ist Deutschlands größte Wirtschaftszeitung für den Mittelstand, die  ‚Deutsche Handwerks Zeitung‘.

 

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.handwerk-magazin.de/denkwerkstatt, wo sich Teilnehmer auch bequem online einen Platz in ihrer Wunsch-DENKWERKSTATT sichern können.

 

zurück zu INFOS

zurück zur Startseite

Und? Was hast du heute gemacht? der neueste Spot .....Das Handwerk.

Strategische Partner:

Die Gesundheitskasse
Bezirksdirektion
Mittlerer Oberrhein

IKK Classic
Signal Iduna
Sparkassen Verband Baden-Württemberg
bwgv Baden-Württembergischer Genossenschaftsverband e.V

Baden-Württembergischer
Genossenschaftsverb. e.V

Volksbank Baden-Baden Rastatt eG

Handwerkskammer Karlsruhe

Besuchen Sie uns auf Facebook

unter https://www.facebook.com/ufhmittelbaden/